Test

1,00 inkl. MwSt.

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.
  • Radonmessung an Arbeitsplätzen

    Gesetzlicher Bezug
    §§ 126–132 Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) i.V.m. §§ 155–158 Strahlenschutzverordnung, neu (StrlSchVneu).

    • Ab Ende 2018 gilt ein neuer Referenszwert für die über das Jahr ermittelte Radon-222-Aktivitätskonzentration in der Luft an Arbeitsplätzen von 300 Bq/m3.
    • Bis zum Ende des Jahres 2020 müsssen alle Bundesländer Gebiete ermitteln, in denen eine zu hohe Radon-222-Aktivitätskonzentration in Gebäuden zu erwarten ist.
    • Dies wird eine Messpflicht für Arbeitgeber zur Folge haben.
    • In diesen ermittelten Gebieten muss dann vom Arbeitgeber die Radon-Konzentration an Arbeitsplätzen im Keller und im Erdgeschoss gemessen werden.
    • Sollte die Radon-Konzentration am Arbeitsplatz mehr als 300 Bq/m3 betragen, so müssen geeignete Sofortmaßnahmen eingeleitet werden, die eine Senkung der Radon-Konzentration zur Folge haben.
    • Lässt sich die Radon-Konzentration am Arbeitsplatz nicht senken, besteht Anmeldepflicht!

     

    Zu hohe Radon-Konzentrationen an Arbeitsplätzen und den damit verbundenen Maßnahmen zur Senkung dieser Werte können sehr zeit- und kostenintensiv werden.

    Messen Sie deshalb rechtzeitig!

    Hier können Sie unsere Radonmessgeräte (sogenannte passive Radondosimeter) nach einem akkreditiertem Messverfahren für Langzeitmessungen an Arbeitsplätzen bestellen. Sie gelten als eine der sichersten Messmethoden zur Bestimmung der Radon-Konzentration.

    Inhalt einer jeden Bestellung:

    • Die Anzahl der bestellten Radondosimeter in einer radondichten Verpackung
    • Einfach zu verstehende Messanleitung
    • Zugang zum elektronischen Messprotokoll (via Smartphone, PC und Tablet)
    • Analyse sowie Ergebnisbericht vom akkreditierten Radon-Prüflabor ALTRAC

     

    Schritt 1 – Anzahl der Radondosimeter bestimmen

    Um eine zuverlässige Radonmessung an Arbeitsplätzen durchzuführen:

    • sollten Räume ausgewählt werden, die mehr als vier Stunden pro Tag genutzt werden
    • sollten alle unterirdischen Räumlichkeiten mit hohem Radon-Risiko gemessen werden
    • sollten sämtliche Arbeitsplätze im Keller und im Erdgeschoss gemessen werden
    • sollte für grössere Räumlichkeiten mindestens ein Dosimeter pro 150 m² verwendet werden
    • sollte in höhergelegenen Stockwerken mindestens mit einem Dosimeter pro 250 m², bzw. mit mindestens 2 Dosimetern für das gesamte Stockwerk gemessen werden

    Hinweis:

    • Die Länge der Messzeit sollte zwischen 3 bis 12 Monate betragen. Wer nicht 12 Monate warten kann, sollte die Mindestmesszeit von 3 Monaten (min. 88 Tage) während der Heizperiode (Oktober – April) einhalten, um den Mittelwert auf keinen Fall zu unterschätzen.
    • Jedes Gebäude sollte seperat gemessen werden.
    • die Messanleitungen müssen genau befolgt werden.

    Der Keller als Ursache für erhöhte Radon-Konzentration

    In erster Linie gelangt radonhaltige Erdluft durch Undichtigkeiten im Keller ins Gebäudeinnere. Typische Eintrittspunkte sind z.B. Kabel- und Rohrdurchführungen, Risse in der Bodenplatte, undichte Abflüsse oder andere Öffnungen zum Erdreich. Üblicherweise sind auch hier die höchsten Radonwerte zu erwarten. Durch den sogenannten Kamineffekt wird ein Unterdruck erzeug, der radonhaltige Erdluft durch die oben genannten Undichtigkeiten im Keller ins Gebäudeinnere hineinsaugt. Danch verbreitet sich das Radongas weiter zu höher gelegenen Stockwerken.

    Tip von uns:

    Messen Sie gleichzeitig alle anderen Kellerräume mit. So kann auf eine einfache und billige Art und Weise festgestellt werden, welche Kellerräume im ursächlichen Zusammenhang mit erhöhten Werten in oberen Etagen stehen. Diese Kartierung hilft bei der Bestimmung von entsprechenden Sanierungsmassnahmen.

     

    Schritt 2 – Platzieren Sie die Dosimeter

    • Platzieren Sie die Dosimeter gemäss der mitgelieften Messanleitung.
    • Geben Sie Ihre Daten ins elektronische Messprotokoll ein (via Smartphone, Tablet oder Computer).

     

    Schritt 3 – Abschluss der Messung

    • Erneut das elektronische Messprotokoll aufrufen, um das Ende der Messung zu vermerken.
    • Die Dosimeter unmittelbar nach Abschluss der Messung zurück ans Radon-Prüflabor ALTRAC schicken.
    • Nach nur wenigen Wochen bekommen Sie eine E-Mail mit dem Prüfbericht zugeschickt und werden auch noch per SMS darüber informiert.

     


     

    Messanleitung und weitere Hinweise

    SCHRITT 1:
    Registrieren Sie sich mit zwei Ihrer Dosimeternummern auf der Webseite www.radonlab.de (via Smartphone, Tablet oder Computer).

    SCHRITT 2:
    Die Messung beginnt mit dem Öffnen der gasdichten Silberfolie in dem sich die Dosimeter befinden. Platzieren Sie die Dosimeter gemäß den Anweisungen unten und registrieren sie alle nötigen Angaben bei www.radonlab.de. Die Dosimeter dürfen nicht geöffnet werden!

    SCHRITT 3:
    Bei Abschluss der Messung: Wieder anmelden und das Ende der Messung vermerken (wichtig).

    SCHRITT 4:
    Die Dosimeter müssen zeitnah wieder zurück geschickt werden.

    Platzieren der Detektoren im Raum

    • Stehend auf einem Tisch oder im Regal
    • Hängend mitten im Raum (z.B. von einer Lampe)
    • Nicht am Boden platzieren
    • Mindestens 25 cm Abstand von Wänden einhalten
    • Nicht an starken Wärmequellen oder Luftströmen (Zug) platzieren
    • Minstensabstand 1,5 m von Fenstern, Aussentüren, Zuluftsventilen und Heizungkörpern einhalten
    • Minstensabstand 0,5 m von Abluftsventilen einhalten
    • Nicht in Feuchträumen
    • Unzugänglich für Kleinkinder
  • Bewertungen

    Es gibt noch keine Bewertungen.

    Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Cart

Top Rated Products