Radonmessung

Präzise Radonmessungen für Ihr Zuhause oder Ihren Arbeitsplatz.

Auf radonmessen.de bieten wir eine umfassende Radonmessung mit akkreditierten Messgeräten zwecks Messung der Radonkonzentration in der Raumluft. Unsere zuverlässigen Messungen dienen dem Schutz vor Radon und tragen dazu bei, ein gesundes und sicheres Raumklima zu schaffen.

BESTELLEN SIE IHRE RADONMESSUNG HIER
Radonmessung

Foto: Nathan Dumlao, Unsplash.com.

Zuverlässige Radonmessungen von radonmessen.de

Mit unseren hochmodernen Messgeräten und qualifizierten Fachkräften gewährleisten wir zuverlässige Radonmessungen mit präzisen und genauen Ergebnissen. Wir bieten sowohl Kurzzeit- als auch Langzeitmessungen an, um Ihre individuellen Anforderungen zu erfüllen. Die Kurzzeitmessungen liefern schnelle Ergebnisse und eignen sich gut für eine erste Abschätzung der Radonbelastung. Die Langzeitmessungen hingegen bieten eine detailliertere Analyse über einen längeren Zeitraum und ermöglichen eine genaue Beurteilung der Radonkonzentration.

Radonmessung Mehrfamilienhaus:
Langzeitmessung

Eine Langzeitmessung von Radon in einem Mehrfamilienhaus oder einem Wohnkomplex mit mehreren Wohneinheiten ist eine effektive Methode, um die Radonbelastung über einen längeren Zeitraum zu überwachen und genaue Daten zu sammeln. Die Langzeitmessung erstreckt sich über mehrere Monate bis hin zu einem Jahr. Die Mindestmessdauer beträgt 3 Monate. Bei einer Langzeitmessung werden Radonmessgeräte an strategischen Stellen im Mehrfamilienhaus platziert, um kontinuierlich die Radonkonzentration zu erfassen. Insgesamt müssen mindestens 20 % aller Wohnungen in einem Wohngebäude gemessen werden, um aufschlussreiche Radonmessergebnisse zu erzielen. Dabei sollten alle Wohnungen mit direktem Bodenkontakt gemessen werden. Außerdem mindestens eine Wohnung pro bewohnte Etage, vorzugsweise eine, die nahe am Aufzug oder an Luftschächten gelegen ist. Pro ausgewählte Wohnung sollten mindestens zwei Wohnräume (z. B.: Schlafzimmer oder Wohnzimmer) gemessen werden.

Eine umfassende Radonmessung in einem Mehrfamilienhaus hilft dabei, mögliche Radonprobleme zu identifizieren und geeignete Maßnahmen zur Reduzierung der Radonbelastung zu ergreifen. Dadurch wird die Sicherheit und das Wohlbefinden der Bewohner gewährleistet. Sorgen Sie jetzt für ein radon-freies Klima in Ihren eigenen vier Wänden.

Radonmessung Einfamilienhaus:
Langzeitmessung

Bei der Radonmessung in einem Einfamilienhaus ist eine Langzeitmessung oft die empfohlene Vorgehensweise. Sie liefert zuverlässige Ergebnisse. Typischerweise beträgt die Messdauer 3–12 Monate. Eine längere Messdauer ermöglicht eine noch präzisere Einschätzung der Radonbelastung. Um ein umfassendes Bild der Radonkonzentration im Einfamilienhaus zu erhalten, sollten mindestens zwei Wohnräume gemessen werden. Es sollten Räume sein, in denen man sich oft aufhält. Zum Beispiel das Schlafzimmer und das Wohnzimmer. Auch sollten Sie pro bewohnter Etage mindestens einen Wohnraum messen. Dies ermöglicht eine Erfassung möglicher Unterschiede in der Radonkonzentration auf verschiedenen Etagen. Besonders in Häusern, die unterkellert sind, sollte die Radonmessung wenn möglich alle Kellerräume umfassen. Hier lauert in der Regel das höchste Risiko für eine erhöhte Radonbelastung. Falls Sie nicht alle Kellerräume messen können, so raten wir an mindestens ein Radon Messgerät im Keller zu platzieren.

Durch die Messung mehrerer Wohnräume und gegebenenfalls des Kellers erhalten Sie eine fundierte Grundlage, um die Radonbelastung in Ihrem Einfamilienhaus zu bewerten. Gegebenenfalls können Sie dann entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen. Sorgen Sie für ein gesundes und sicheres Raumklima in Ihren eignen vier Wänden.

Radon messen:
Kurzzeitmessung

Mit unseren Radon Kurzzeitmessungen können Sie recht schnell und effektiv die Radonkonzentration in Ihren Räumlichkeiten bestimmen. Die Kurzzeitmessung ist ideal, um eine erste Einschätzung der Radonbelastung zu erhalten. Innerhalb eines definierten Zeitraums (10–30 Tage) werden die Radonwerte erfasst. Anschließend wertet unser qualifiziertes Team die gesammelten Daten aus. Die Radon Kurzzeitmessung ermöglicht es Ihnen, schnell zu handeln und geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen, falls nach der kurzen Messdauer bereits eine erhöhte Radonkonzentrationen festgestellt wurde.
Besonders nützlich können Kurzzeitmessungen zum Beispiel beim Immobilienkauf sein. In diesem Fall können Sie in kürzester Zeit herausfinden, ob erhöhte Radonwerte vorliegen. Dies hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob weitere Maßnahmen erforderlich sind. Wie zum Beispiel eine Langzeitmessung oder sogar Radonsanierungen. Dies kann Ihr Verhandlungsgespräch entscheidend beeinflussen.
Auch können diese Kurzzeitmessungen für Arbeitsplätze verwendet werden. In bestimmten Arbeitsumgebungen, insbesondere in Kellerräumen oder Erdgeschossen von Gebäuden, kann eine Kurzzeitmessung durchgeführt werden, um eine erste Abschätzung der Radonkonzentration zu erhalten. Dies ermöglicht es Arbeitgebern, frühzeitig Schutzmaßnahmen zu ergreifen, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten. Insofern jedoch eine Messpflicht besteht, muss eine Messdauer von 12 Monaten eingehalten werden.

Radonmessung für Arbeitsplätze
und öffentliche Gebäude

Für Radonmessungen am Arbeitsplatz ist es wichtig, die richtige Messstrategie zu wählen. Zu den Arbeitsplätzen gehören zum Beispiel auch Schulen, Kindergärten, Geschäfts- und Büroräume, sowie andere öffentliche Gebäude. Je nach Situation und den individuellen Gegebenheiten können sowohl Kurzzeit- als auch Langzeitmessungen sinnvoll sein.

Kurzzeitmessungen sind ideal, um eine schnelle erste Einschätzung der Radonbelastung am Arbeitsplatz zu erhalten. Somit kann der Arbeitgeber rasch handeln, und ggf. Schutzmaßnahmen ergreifen, um ein sicheres Arbeitsumfeld zu schaffen.

In der Regel aber wird empfohlen, eine Langzeitmessung am Arbeitsplatz durchzuführen. Nur so kann man ein umfassendes Bild der Radonbelastung erhalten. Eine Langzeitmessung erstreckt sich über einen Zeitraum von mindestens 3-12 Monaten. Bei einer Messdauer von 12 Monaten kann auch ein Jahresmittelwert ermittelt werden. Dieser Jahresmittelwert ist entscheidend, um die Exposition der Mitarbeiter über einen längeren Zeitraum zu bewerten. Anschließend können angemessene Schutzmaßnahmen geplant und umgesetzt werden. Bei Arbeitsplätzen, die der gesetzlichen Messpflicht unterliegen, ist eine Langzeitmessung mit einer Messdauer von 12 Monaten erforderlich, um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen.

Für weitere Informationen zur Durchführung von Radonmessungen an Arbeitsplätzen und öffentlichen Gebäuden, besuchen Sie gerne unsere Seite Radonmessungen für Arbeitsplätze.

Haben Sie noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne und beantworten Ihnen alle Fragen zum Thema Radon. Kontaktieren Sie uns noch heute.